Header kopftherapeuten

Entsetzliche zahnschmerz-ähnliche Beschwerden am Kiefer

Patient - 29jähriger Johannes (IT-Spezialist)

Den 29jährige Johannes (IT-Spezialist) überfallen plötzlich heftige Zahnschmerzen im linken Unterkiefer. Seine Zahnärztin untersucht ihn und findet nichts Ungewöhnliches an dem Zahn. Sie stellt Johannes eine Heilmittelverordnung aus und empfiehlt ihm, sich unverzüglich bei einem kompetenten Kiefertherapeuten anzumelden, der sich mit diesen Symptomen auskennt. Wegen der starken Schmerzen macht er das und bekommt, obwohl es Freitag ist, am selben Tag einen Notfall-Termin.

In der Befragung gibt er an, dass er nach jedem Strohhalm greifen würde, um ein Besserung zu erlangen. Dennoch sei er sehr skeptisch, was der Kiefertherapeut bei seinen entsetzlichen „Zahnschmerzen“ bewirken könnte, zumal die Schmerztabletten der letzten Tage bis jetzt nicht viel geholfen hätten. Johannes wäre es recht gewesen, wenn die Zahnärztin den Zahn rausgezogen hätte. Der Kiefertherapeut redet beruhigend auf Johannes ein. Die Untersuchung- und Behandlungsgriffe führt der Therapeut sicher durch. Er kann Johannes mit seinen speziellen manualtherapeutischen Techniken helfen. Bereits nach einer halben Stunde Therapie sind die Schmerzen nahezu verschwunden. Allerdings trifft der Therapeut die Einschätzung, dass sich die Schmerzen, wenn auch in einem geringen Maß, wieder einstellen könnten. Das bewahrheitet sich. Am nächsten Tag bekommt Johannes nochmals kurzfristig einen Termin. Nach ein paar weiteren Behandlungen mit aufklärenden Gesprächen zu seiner Problematik und Anleitungen zu Eigenübungen, die Johannes bereitwillig zu Hause regelmäßig durchführt, bessern sich die Beschwerden nachhaltig.

Zurück zur Übersicht